17. Kettwiger Hügeltour 2022 – Sonntag 25.09.2022

Nach zwei Jahren Pause ist es endlich wieder soweit: Wir, der RSC Essen-Kettwig, bieten euch wieder die jährliche Radtourenfahrt (RTF) am letzten Septembersonntag an. Die aktuellen Strecken können in unser Komoot Collection angeschaut und als .GPX heruntergeladen werden. Einige Tage vor der RTF steht auch hier der Download der .GPX Dateien zur Verfügung.

Ausrichter:RSC Essen-Kettwig e.V.
Start/Ziel:Bootshaus KG Wanderfalke Essen e.V., Im Löwental 11, 45239 Essen-Werden
Strecken:Ausgeschildert: 40er, 70er und 110er-Strecke 150er-Strecke. Ab Teilung 110/150 nicht ausgeschildert! Hier bitte den GPS-TRACK nutzen:
Startzeit:8:00-10:30 (150er-Strecke bis 9:00), Kontrollschluss: 17:00
Anfahrt:BAB 52, AS 28, Essen-Rüttenscheid, dann der B224 Richtung Velbert/Werden folgen – die Anfahrt wird ab der Autobahn ausgeschildert. Eine Übersicht über die zur Verfügung stehenden findet Ihr hier.
Anfahrt mit ÖPNV: Mit der S6 zur Haltestelle Essen-Werden.
Startgeld:4€ für Wertungskarten-Besitzer, BDR-, NTFU- und KBWB-Mitglieder
7€ für Trimmfahrer (plus Startnummernpfand 3€)
BDR-Mitglieder der Jahrgänge 2007 bis 2012 sind vom Startgeld befreit.
Kontakt:Melanie.Tillig@rsc-essen-kettwig.org Uwe.Kuenstler@rsc-essen-kettwig.org

Die Teilnahme an der Kettwiger Hügeltour erfolgt auf eigene Gefahr! Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben selbst für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen. Weitere Informationen zu Radtourenfahren (RTF) finden sich auf der Website des Bundes Deutscher Radfahrer und bei Wikipedia. Entsprechend der Generalausschreibung des Bund-Deutscher-Radfahrer zur RTF besteht eine Pflicht zum Tragen einer Rückennummer und eines Helms bei der Teilnahme.

Die Streckenführung im Überblick
Allgemeine Infos zur RTF „Kettwiger Hügeltour“

Die Kettwiger Hügeltour ist eine Radsportveranstaltung mit einigen Herausforderungen, jedoch kein Rennen. Es werden weder Zeiten genommen noch Ergebnislisten erstellt. Die Strecken sind außerdem nicht abgesperrt und die Straßenverkehrsordnung ist jederzeit zu beachten. Eine Teilnahme mit einem Pedelec 25 ist möglich. Wegen der vielen Anstiege sollten mit einem Pedelec allerdings nur die 40 km oder 70 km Strecke befahren werden. In diesem Zusammenhang weisen wir daraufhin, dass wir keine ausgebildeten Radmechaniker sind und gerade bei Defekten an einem Pedelec nur im Rahmen unserer Möglichkeiten behilflich sein können. Reparaturen – auch kleine – an der Elektrik und dem Antrieb des Pedelecs können wir nicht durchführen. Ein Transport des Pedelecs von der Strecke zum Start/Ziel bei einem nicht zu behebenden Defekt ist von unserer Seite leider nicht möglich. Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir generell keinen Service zum Beheben von Defekten stellen können, auch wenn ein Servicefahrzeug von uns auf der Strecke unterwegs sein wird. Ihr solltet zumindest einen Ersatzschlauch oder Flickzeug, eine Luftpumpe sowie Werkzeug zum Wechseln eines Schlauches dabei haben.

Die Streckenführungen der 40 km, 70 km und 110 km Touren werden von uns komplett ausgeschildert. Die 150 km Runde ist ab der Streckenteilung 110/150 bis zur Ennepetalsperre nicht ausgeschildert. Diese Strecke solltet ihr nur fahren, wenn ihr im Besitz eines Navigationsgeräts seid. Generell empfehlen wir euch bei Vorhandensein eines Navigationsgerätes die veröffentlichten GPS-Tracks (Links siehe oben) auf euer Gerät zu laden.